Freitag 20. Oktober 2017

10 Jahre kfb-Familienmanifest

Dokument von 2002 noch heute aktuell

Für die kfb ist die Familie ein wichtiger Wirkungesbereich von und für Frauen. Sie hat daher im Jahr 2002 ein Familienmanifest verabschiedet (siehe unten). Dabei hinterfragt sie jedoch kritisch gängige Definitionen von Familie und fordert eine Öffnung des Begriffsverständnisses: Gesellschaft sollte verschiedensten Lebensformen das "Familie-sein" zugestehen.


   Stellungnahmen      Stellungnahmen      Stellungnahmen


 

Väter brauchen Papamonat

Katholische Frauenbewegung Österreichs fordert rasche Umsetzung des Rechts auf Karenzzeit für Väter nach Geburt des Kindes

Kein Schweigen zu häuslicher Gewalt

Die Katholische Frauenbewegung Österreich möchte, dass jede Frau den Notruf für Opfer von Gewalt kennt. Deshalb verteilt sie im Rahmen der von 25. November bis 10.Dezember 2009 dauernden internationalen Initiative „16 Tage gegen Gewalt an Frauen" Informationsmaterial über die Frauenhelpline 0800 222 555, das vom Frauenministerium und der Arbeitsgemeinschaft autonomer Frauenhäuser produziert wurde. mehr

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, Fax: 01-51552-3764, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/