Freitag 20. April 2018

kfb-Jubiläums-Reise 2017: Auf den Spuren von Dorothee Sölle

v.l.n.r.: Irene Franken (Frauengeschichtsverein Köln), Isabella Ehart (kfbÖ), Veronika Pernsteiner (kfbÖ), Maria Mies (Sölle-Weggefährtin), Schauspielerin Marianne Rogee (Sprecherin der Sölle-Texte), Bärbel Wartenberg-Potter (Vortragende), Frau Rosenberg (Saxophonistin)

 


 Aktuelles      Aktuelles      Aktuelles      Aktuelles      Aktuelles    


 

Österreichische Ordensschwestern für Friedensnobelpreis vorgeschlagen

Südkorea dankt Marianne Stöger und Margit Pissarek für jahrzehntelangen Einsatz auf „Lepra-Insel“ – Katholische Frauenbewegung Österreichs für finanzielle Starthilfe geehrt

 

[Wien, 17.4.2018, PA] Südkorea möchte die beiden österreichischen Christkönigschwestern Marianne Stöger und Margit (in Südkorea: Margaret) Pissarek für den Friedensnobelpreis vorschlagen und lädt aus diesem Anlass am 26. April zur Vorführung eines Dokumentarfilms über das Wirken der beiden Frauen auf der „Lepra-Insel“ Sorok in die Wiener Urania.

kfbö

Hand in Hand gegen rechts

Zum 8. März 2018: Frauen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen gemeinsam unterwegs für die unantastbare Würde aller Menschen

 

[Wien, 7.3.2018, PA] „Hand in Hand“ treten Frauen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen gegen die Verbreitung sowie Duldung rechtspopulistischen Denkens und Handelns in Politik und Gesellschaft auf: „Wir treten ein für die Wahrung der Würde aller Menschen“, so die Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, Veronika Pernsteiner, im Namen von Vertreterinnen aus dem Islam, dem Judentum, dem evangelischen wie katholischen Christentum sowie dem Buddhismus. [mehr]

Österreich und Kolumbien: Frauen „gemeinsam für eine Zukunft ohne Gewalt“

Benefizsuppenessen der Katholischen Frauenbewegung Österreichs im Zeichen der Solidarität und des Friedens

 

[Wien, 21.2.2018, PA] Im Zeichen des Friedens und der Solidarität über die Grenzen von Parteien, Ländern, Nationalitäten , Sprachen und Religionen hinweg stand das Benefizsuppenessen der Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, zu dem am 20. Februar im österreichischen Parlament rund 250 Gäste aus Politik und Kirche zusammengekommen sind. „Die katholischen Frauen zeigen, dass es darum geht, sich zusammenzuschließen, gemeinsam zu handeln, zu teilen“, so Margit Fischer, Frau des ehemaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer und Festrednerin des Abends.

Katholische Frauenbewegung Österreichs begrüßt die Initiative eines Frauenvolksbegehrens

Seine Forderungen sind auf allen Ebenen der kfb zur Debatte gestellt

 

Die Katholische Frauenbewegung Österreichs begrüßt die Initiative eines Frauenvolksbegehrens, für dessen Zustandekommen ab 12.Februar 2018, über vier Wochen hinweg in Bezirks- und Magistratsämtern Unterschriften geleistet werden können.

Aufbrüche aus der Widerständigkeit

2018: 60 Jahre Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung Österreichs

 

[Wien, 17.1.2018, PA] Ihren 60. Geburtstag feiert in diesem Jahr die „Aktion Familienfasttag“ der Katholischen Frauenbewegung Österreichs. Getragen vom ehrenamtlichen Engagement tausender kfb-Frauen in ganz Österreich hat sich - neben dem 1927 gegründeten ökumenischen Weltgebetstag der Frauen - die Aktion als einzige entwicklungspolitische Initiative „von Frauen für Frauen“ hierzulande profiliert und kann mit einem jährlichen Spendenaufkommen von durchschnittlich rund 2,4 Millionen Euro Partnerinnen in mehr als 100 Frauen-Projekten in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützen.

Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/