Freitag 23. Juni 2017

Frau sein! Familie leben?

Frauen suchen Wege im Spannungsfeld zwischen überhöhten Idealen und erlebter Wirklichkeit

Familienmanifest der kfb

Familie in ihren vielfältigen Ausprägungen ist für die Katholische Frauenbewegung ein unverzichtbarer Wert.

Heilige Familie entthronen

Univ.Prof. DDr. Paul M. Zulehner
Bei Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs warnt Pastoraltheologe Univ. Prof .Zulehner vor Überidealisierung von Ehe und Familie – Sorge um Gelingen von Fragmenten hat Vorrang vor Erfüllung von Idealbildern

Kirchliche Leit- und Leidbilder von Familie

Univ.Ass. Dr. Andrea Lehner-Hartmann
Die katholische Kirche sah bis in die 50er Jahre des 20.Jahrhunderts den Hauptzweck von Familie in der Zeugung und Erziehung von Nachkommenschaft. Die personale Bedeutung, die eheliche Liebe, war sekundär. Erst das Zweite Vatikanum definierte Ehe als Bejahung einer Lebens-und Liebesgemeinschaft.

Eigenständige Alterssicherung für Frauen

Steirische Politikerinnen diskutierten mit Katholischer Frauenbewegung Österreichs Familienpolitik – Absage an verpflichtende Väterkarenz

Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, Fax: 01-51552-3764, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/