Saturday 26. July 2014


Aktuelles      Aktuelles      Aktuelles      Aktuelles      


 

Jahresbericht 2013

Katholische Frauenbewegung hält mit Engagement für benachteiligte Frauen Solidarität und die Praxis des Teilens lebendig

2,16 Millionen Euro Jahresergebnis der Aktion Familienfasttag 2013

 

[Wien, 25.6.2014, PA] Rund 2,16 Millionen Euro überwiesen 2013 über 2.600 kfb-Gruppen und Pfarrgemeinden sowie tausende Einzelpersonen auf das Spendenkonto der Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung. Die älteste entwicklungspolitische Frauen-Initiative in Österreich fördert Frauengruppen in Asien, Lateinamerika und Afrika. „Unser Ziel ist es“, so kfbö-Vorsitzende Barbara Haas, „die betroffenen Frauen zu stärken, zu ermächtigen, ihr Leben vor Ort selbständig und selbstbestimmt zu gestalten.“ In der Gruppe lernen die Frauen lesen und schreiben, erhalten sie Wissen zu Körper und Hygiene, erwirtschaften eigenes Einkommen und setzen sie sich für ihre Rechte ein. Mehr

AG Globale Verantwortung

Kürzungen bei der Entwicklungszusammenarbeit: Armutszeugnis für die Bundesregierung

Ärmste der Armen von österreichischer Regierung im Stich gelassen

 

[Wien, 4.6.2014, HP] Als „Schande für eines der reichsten Länder dieser Welt“ bezeichnet Annelies Vilim, Geschäftsführerin des Dachverbandes Globale Verantwortung,  den kürzlich getroffenen Budgetbeschluss der Regierung, demzufolge - entgegen anderslautender Ankündigungen - Kürzungen bei der Entwicklungszusammenarbeit und eine Nichterhöhung der Mittel für die Katastrophenhilfe im Budget 2014/15 vorgenommen wurden. [mehr]

448336_original_R_B_by_RainerSturm_pixelio de

Sorge-Arbeit in der Krise

Von der Care-Krise zur Care-Gerechtigkeit: Befunde und Perspektiven. Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes sozialwort 10+

 

[Wien, 3.6.2014, HP] Ob Pflege, Betreuung, soziale Arbeit oder (elementare) Bildung: Sorge- oder „Care“-Arbeit wird nach wie vor überwiegend von Frauen erbracht – entweder unbezahlt im privaten Sektor, oder, niedrig bezahlt und vielfach prekär, in Care-Berufen. [mehr]

539368_original_R_by_Wandersmann_pixelio.de.jpg

„Ja“ zu Frauenrechten, „na ja“ zu mehr Entwicklungsfinanzierung für Frauen

Eine Umfrage von WIDE im Vorfeld der Wahl zum europäischen Parlament am 25. Mai

 

[Wien, 22.5.2014 HP] WIDE, das entwicklungspolitische Netzwerk für Frauenrechte und feministische Perspektiven, zu dem auch die Katholische Frauenbewegung Österreichs gehört,  hat Fragen an die KandidatInnen der politischen Parteien für die Europawahl zu Frauenrechten, kohärenter europäischer Entwicklungspolitik, dem Freihandelsabkommen TTIP und politischer Partizipation von Frauen gestellt. Antworten kamen seitens der SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen und BZÖ. [mehr]

Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2
Tel: 01-51552-3695, Fax: 01-51552-3764, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/