Donnerstag 17. August 2017

Frauen fordern Dialog über Diakonat

18.10.2002
Katholische Frauenbewegung Österreichs sieht in Ablehnung des Frauendiakonats durch vatikanische Theologenkommission keine endgültige Entscheidung - Unterschiedliche Meinungen von ExpertInnen weiter diskutieren

Frau sein! Familie leben?

03.10.2002
Katholische Frauenbewegung Österreichs betrachtet in diesem Arbeitsjahr die weibliche Seite von Familie - Frauen suchen Wege im Spannungsfeld zwischen überhöhten Idealen und erlebter Wirklichkeit

Familiale Lebensräume für eigenständige Menschen

08.08.2002
Katholische Frauenbewegung Österreichs veröffentlicht „Familienmanifest" - Eigenständigkeit, Partnerschaft, Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit sind Grundvoraussetzungen zum Schutz des unverzichtbaren Wertes „Familie"

Eigenständige Alterssicherung für Frauen

12.07.2002
Steirische Politikerinnen diskutierten mit Katholischer Frauenbewegung Österreichs Familienpolitik ­ Absage an verpflichtende Väterkarenz

Heilige Familie entthronen

10.07.2002
Bei Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs warnt Pastoraltheologe Univ. Prof .Zulehner vor Überidealisierung von Ehe und Familie ­ Sorge um Gelingen von Fragmenten hat Vorrang vor Erfüllung von Idealbildern

"A Frau möcht‘ i’ bleib’n. A Familie möcht‘ i’ hab’n."

04.07.2002
Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs von 8. bis 12. Juli in Schloss Seggau - Referate u.a. von Univ.Prof. DDr.Paul M.Zulehner und Dr. Karin Sprachmann - Diskussion über Frauen-und Familienpolitik mit steirischen Politikerinnen

Priesterweihe: umdenken statt klagen

28.06.2002
Katholische Frauenbewegung Österreichs fordert Öffnung und Weiterentwicklung kirchlicher Weiheämter ? Sinkende Neupriesterzahl als Impuls für Reform erkennen

Nachtarbeitsgesetz: Kein Schritt zur Gleichberechtigung

13.06.2002
Katholische Frauenbewegung Österreichs gegen Aufhebung des Nachtarbeitsverbotes für Frauen ? Anspruch auf Tagesarbeitsplatz darf nicht von betrieblichen Möglichkeiten abhängen

Frauen pilgern zu Gnadenorten in Österreich

07.06.2002
Katholische Frauenbewegung lädt zum Wallfahren ein - Tausende Frauen am 15. Juni unterwegs, um zu sich selbst zu finden, Gott zu begegnen, Gemeinschaft zu erleben

Frauen feiern Liturgie

29.5.2002
Katholische Frauenbewegung, Ordensfrauen und feministische Theologinnen diskutieren Liturgiereform aus der Sicht der Frauen und erörtern Erfahrungen mit Frauenliturgien? Tagung mit Univ. Prof. Dr. Teresa Berger im Linzer Ursulinenhof

Hauft gegen Bittstellertum bei Familienhospizkarenz

23.5.02
Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs fordert unbürokratische, gesetzlich geregelte finanzielle Absicherung für alle - Regierung stellte wichtige Weiche

Angst vor neuen geistlichen Berufungen überwinden

19.04.2002
Erklärung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs zum Gebetstag für geistliche Berufe

Mutterschaft und Selbstverwirklichung sind keine Gegensätze

24.02.2002
Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, Margit Hauft, fordert Politik, die Selbstverwirklichung von Frauen und Männern ermöglicht

Frauenweihe: aufteten statt austreten

15.02.2002
Katholische Frauenbewegung Österreichs sieht im Konfessionswechsel von Priesteramtskandidatinnen keine Problemlösung der Weihefrage ­ Betroffen über Berichte von Aussagen Kardinal Schönborns

Mutige Pfarrgemeinderätinnen gesucht

1.02.2002
Selbstbewusste Frauen müssen im "vielstimmigen" Pfarrgemeinderat ihrer Stimme nicht nur Gehör verschaffen, sondern auch Gewicht. Ingrid Klein, stv. Vorsitzende im PGR und ehemalige Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs ermutigt zur Reflexion über die Rolle der Frauen im Pfarrgemeinderat
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, Fax: 01-51552-3764, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/