Wednesday 29. January 2020

Berufen sein – gerufen werden

Diesen Aufruf am Beginn des Advents verwirklicht Maria Magdalena. Sie ist eine Frau die Jesus auf dem Weg nach Jerusalem bis zum Ende seines irdischen Lebens und darüber hinaus begleitet. Sie steht für eine tiefe Liebe zu Jesus und seiner Lehre. Ihre Tränen am Grab öffnen ihren Blick für die neue Wirklichkeit. Sie ist wach und präsent und hört wie Jesus sie bei ihrem Namen anspricht – sie hört und erkennt ihn.  Maria Magdalena erhält von Jesus den Auftrag „ verkünde meinen Brüdern…“.

Die biblischen Zeugnisse ermutigen uns Frauen auch heute, wach und mutig Jesus nachzufolgen und von der Liebe Gottes zu künden.  Papst Franziskus hat  bei der Amazonassynode von einer „magdalenischen Kirche“ gesprochen. In manchen Kirchen wird ein 13. Apostelinnenkreuz für Maria Magdalena angebracht. Gleichzeitig gibt es im deutschsprachigen Raum verschiedene Initiativen, die um den Platz der Frau in der Kirche ringen.

Die Initiative Maria Magdalena & Co in der Diözese Innsbruck versteht  sich als synodale Weggemeinschaft, in der Frauen und Männer als Gleichgestellte miteinander unterwegs sind und das Amt weiterdenken möchten, damit alle ihre Berufung leben können.

 

 

 

wach auf

 

wach auf

aus dem schlaf

öffne die augen

für das leben

und

wasche dich

bis auf die herzhaut

mit dem klaren

wasser der liebe

 

petra unterberger

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 13 14 15     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/