Monday 14. October 2019

Frauen pilgern zu Gnadenorten in Österreich

07.06.2002
Katholische Frauenbewegung lädt zum Wallfahren ein - Tausende Frauen am 15. Juni unterwegs, um zu sich selbst zu finden, Gott zu begegnen, Gemeinschaft zu erleben

 

Tausende Österreicherinnen begeben sich in diesen Tagen auf Pilgerschaft. Denn die Katholische Frauenbewegung beendet mit regionalen und diözesanen Wallfahrten ihren Arbeitsschwerpunkt "Leben feiern - Glauben leben". Unter diesem Motto findet am
12. Juni in der Münsterpfarre Reichenau in Vorarlberg eine Wallfahrt der Katholischen Frauenbewegung der Diözese Feldkirch statt. Am 15.Juni pilgern die Frauen der kfb in Kärnten nach Gurk, in Salzburg nach Maria Plain, in Niederösterreich nach Maria Taferl und im Burgenland nach Loretto, Rattersdorf oder Pinkafeld.

Als Anregung zur Gestaltung dieser diözesanen sowie zahlreicher Wallfahrten, die von Gruppen der Katholischen Frauenbewegung in den einzelnen Pfarren sowie auf Dekanatsebene in diesen Tagen veranstaltet werden, hat die kfbö eine Wallfahrtsbroschüre erstellt. Darin skizziert die Theologin Dr. Veronika Prüller- Jagenteufel Geschichte und Bedeutung der Wallfahrt in der katholischen Kirche und zeigt spezifisch weibliche Aspekte auf.

 

Vom Tun zum Sein


Auf dem Wallfahrtswegs sind oft rastlose Frauen in Bewegung und doch nicht dabei, etwas für andere oder den Haushalt oder den Job zu tun. Die Wallfahrt kann so eine Chance sein, wieder zu sich selbst zu finden, sich und ihr Leben Gott neu anzuvertrauen.
Sie wird ein Weg vom Tun zum Sein, zum bewussten Sein in der Gegenwart Gottes, betont die Theologin. Die Wallfahrt bietet aber auch Frauen die Gelegenheit, sich im Aufbrechen und Begegnen, Hoffen und Danken, Zurückkehren und Unterwegssein zu üben, meint Dr. Veronika Prüller-Jagenteufel.

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

Jetzt Petition unterzeichnen!

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Rückfragehinweis

 

Elisabeth Ohnemus
Pressereferentin

Katholische Frauenbewegung Österreichs

Spiegelgasse 3/II

1010 Wien

Tel: +43.(0)1.51552-3109
Mobil: +43.(0)664.3218936

 

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Bewerbungen senden Sie bitte an:

 

Katholische Frauenbewegung Österreichs

Dr.in Regina Augustin

Generalsekretärin der kfbö

Spiegelgasse 3/2/7, 1010 Wien

Email: regina.augustin@kfb.at

Modellprojekte zum Thema Faire Arbeitsbedingungen für alle

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen und Mädchen in Indien befreien sich aus Sklaverei ähnlichen Beschäftigungsverhältnissen und setzen für freie und faire Arbeitsbedingungen ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen in den Philippinen fassen nach ihrer Rückkehr wieder Fuß und machen sich für Rechte von ArbeitsmigrantInnen und ihren Familien stark.

 

 

 

 

 

 

 

 

BürgerInnen in der Sabana de Bogotá in Kolumbien fordern ihr Mitspracherecht ein und verschaffen sich über das Radio Gehör.

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/