Monday 14. October 2019

Angst vor neuen geistlichen Berufungen überwinden

19.04.2002
Erklärung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs zum Gebetstag für geistliche Berufe

 

Die Katholische Frauenbewegung Österreichs (kfbö) tritt für ein neues Verständnis von geistlicher Berufung ein. Sie fordert eine Öffnung der katholischen Kirche für geistliche Berufe, die der Geist Gottes heute in ihr weckt, und eine Überwindung der Angst vor neuen Möglichkeiten. "Kirchenrechtliche Regelungen für den Zugang zum Priesteramt in der Kirche dürfen nicht zum Hindernis werden für jene Berufungen, die Gott heute Männern und Frauen schenkt", betont die kfbö anläßlich des Gebetstages für geistliche Berufe. Dieser Tag wird alljährlich am 4.Sonntag nach Ostern ­ heuer der 21. April - in der katholischen Kirche begangen.

 

Die kfbö wendet sich vor allem gegen eine Einschränkung der geistlichen Berufung von Frauen. Sie wirken aufgrund ihrer Berufung bereits heute in vielfältiger Weise als Seelsorgerinnen in der Familie, im Krankenhaus, am Arbeitsplatz, in der Katechese, in der Pfarrpastoral...... Dabei stoßen sie immer wieder an Grenzen, weil manche Vollzüge an das Weiheamt gebunden sind. Deshalb tritt die Katholische Frauenbewegung für eine gleichberechtigte Anerkennung der Vielfalt weiblicher Berufung ein und spricht sich erneut für eine Öffnung und Weiterentwicklung der Weiheämter in der katholischen Kirche aus.

 

"Das Gebet, zu dem ChristInnen an diesem Tag eingeladen sind, schließt die Bereitschaft ein, als Kirche offen zu sein für alle geistlichen Berufe, die der Geist Gottes heute in ihr weckt. Die Kirche muss ihre eigene Angst vor neuen Möglichkeiten überwinden, ihre Angst vor offenen Türen", meint die kfbö.

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

Jetzt Petition unterzeichnen!

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Rückfragehinweis

 

Elisabeth Ohnemus
Pressereferentin

Katholische Frauenbewegung Österreichs

Spiegelgasse 3/II

1010 Wien

Tel: +43.(0)1.51552-3109
Mobil: +43.(0)664.3218936

 

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

Bewerbungen senden Sie bitte an:

 

Katholische Frauenbewegung Österreichs

Dr.in Regina Augustin

Generalsekretärin der kfbö

Spiegelgasse 3/2/7, 1010 Wien

Email: regina.augustin@kfb.at

Modellprojekte zum Thema Faire Arbeitsbedingungen für alle

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen und Mädchen in Indien befreien sich aus Sklaverei ähnlichen Beschäftigungsverhältnissen und setzen für freie und faire Arbeitsbedingungen ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

Frauen in den Philippinen fassen nach ihrer Rückkehr wieder Fuß und machen sich für Rechte von ArbeitsmigrantInnen und ihren Familien stark.

 

 

 

 

 

 

 

 

BürgerInnen in der Sabana de Bogotá in Kolumbien fordern ihr Mitspracherecht ein und verschaffen sich über das Radio Gehör.

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 4 5 6     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/