Thursday 22. August 2019

EU-Wahl: Stimmen für Solidarität, Demokratie und Menschenrechte

Wahlaufruf der Katholischen Frauenbewegung Österreichs

 

[Wien, 16. Mai 2019, PA] Die Katholische Frauenbewegung Österreichs ruft die Wahlberechtigten in Österreich dazu auf, von ihrem Stimmrecht bei der Wahl des neuen Europaparlaments am 26. Mai Gebrauch zu machen und sich mit ihrer Stimme für die Stärkung von Demokratie und Solidarität sowie die Wahrung der Menschenrechte einzusetzen.

 

Die Vorsitzende Veronika Pernsteiner verweist auf den unermüdlichen Einsatz der Patronin Europas und der Katholischen Frauenbewegung Österreichs Katharina von Siena für die Welt auch gegen Kritik und Widerstand.

 

 

Das „Friedensprojekt“ Europa dürfe nicht fremdenfeindlichen, rassistischen und Frauen diskriminierenden Kräften überlassen werden, so Pernsteiner.

 

Im globalen Kontext müsse Europa seiner Verantwortung für Frieden, Freiheit und die Achtung der Menschenwürde nachkommen. Das erfordere auch den Einsatz für eine gemeinsame, am Menschen orientierte Asyl- und Integrationspolitik sowie ein solidarisches Engagement in den Ländern des Südens, besonders in Afrika.

 

Pernsteiner greift das Katharinagebet auf: „Ermutige auch uns, so wie Katharina unsere Visionen – von einem guten Leben für alle – selbstbewusst und zielstrebig in die Tat umzusetzen und gib uns die Kraft, bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben.“

 

Die Stärkung des Sozialstaates müsse, flankiert von einer verantwortungsvollen Finanz- und Steuerpolitik sowie der Verteilungsgerechtigkeit, im Fokus sein. Pernsteiner mit Papst Franziskus: „Ich träume von einem Europa, das die Rechte des Einzelnen fördert und schützt, ohne die Verpflichtungen gegenüber der Gemeinschaft außer Acht zu lassen“.

 

Die Katholische Frauenbewegung Österreichs verweist in diesem Zusammenhang auf das Engagement der österreichischen, von der kfbö mitgetragenen Initiative „christlich geht anders – solidarische Antworten auf die soziale Frage“, sowie die Positionen der „initiative of christians for Europe“ (IXE), zu deren Mitgliedsorganisationen unter anderem „Andante“, die „Europäische Allianz katholischer Frauenorganisationen“, gehört. Gemeinsam mit IXE verwahrt sich die kfbö gegen die Instrumentalisierung des Christentums durch wahlwerbende Parteien. 

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

 

 

MACH MIT!

Du willst das kostenlose Solidarisch Kulinarisch Kochpaket erhalten?

Dann trag hier Deine E-Mail-Adresse ein:

 

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 14 15 16     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/