Sonntag 19. November 2017

"Frauen in der Reformationszeit"

 

[Wien, 13.11.2017, HP] Die Direktorin der Evangelischen Akademie Wien referiert am 23. November um 19 Uhr im Otto-Mauer-Zentrum (Währinger Str. 2-4, 1090 Wien) über Frauen, die von Anbeginn Unterstützerinnen der reformatorischen Erneuerungsbewegung waren:

sie haben mitgedacht, Flugschriften verfasst, Schulen gegründet, den Buchdruck unterstützt und zur Verbreitung der Bibel beigetragen. Sie nahmen selbstbewusst das Priestertum aller Glaubenden für sich in Anspruch und gaben den damit verbundenen Freiheits- und Gleichheitsgedanken an die folgenden Generationen weiter. Mit ihrem Engagement gestalteten Frauen schon damals Kirche und Gesellschaft mit und setzten sich für eine gerechtere Zukunft ein.

 

Kirsten Beuth studierte Kulturwissenschaft an der Humboldt-Uni Berlin und war Studienleiterin am Frauenstudien- und –bildungszentrum der Evangelischen Kirche in Deutschland. Seit 2011 ist sie Direktorin der Evangelischen Akademie Wien.

 

Eintritt frei

 

Veranstalter:
Forum Zeit und Glaube / Kath. Akademiker/innenverband Wien
In Kooperation mit der Kath. Frauenbewegung Österreichs

Pressereferentin der kfbö

Mag.a Elisabeth Ohnemus

Tel: 0664-321 89 36

Email: elisabeth.ohnemus[a]kfb.at

Pressephotos der Vorsitzenden

zum Download

zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 13 14 15     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, Fax: 01-51552-3764, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/