Mittwoch 13. Dezember 2017

Recht schaffen teilen

33 Millionen Schilling wurden im vergangenen Jahr unter dem Motto "RECHT SCHAFFEN TEILEN" für die Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung Österreichs (kfbö)gespendet, um vor allem Frauen in Asien und Lateinamerika zu befähigen, ihre Rechte zu erlangen. Das ist eine Steigerung um eine Million Schilling gegenüber 1999.


Dieses Geld wurde für Projekte in folgenden Bereichen eingesetzt:



SektorSumme:
Landwirtschaft901.867,00
Handel/Gewerbe1.210.000,00
Gesundheit 2.280.000,00
Ausbildun 9.183.742,22
Medie 130.000,00
Sozialwesen1.595.849,29
Menschenrecht 447.882,00
Entwicklung12.216.928,40
Gesamt:27.966.268,91
 

Wachsende Bereitschaft zum Teilen mit Benachteiligten

Österreichische Bevölkerung unterstützte Aktion Familienfasttag 2000 der Katholischen Frauenbewegung mit 33 Millionen Schilling - Eine Million Schilling mehr als im Vorjahr

Die österreichische Bevölkerung spart nicht bei der Unterstützung von benachteiligten Menschen in der "Dritten Welt". 33 Millionen Schilling wurden heuer unter dem Motto "RECHT SCHAFFEN TEILEN" für die Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung Österreichs (kfbö)gespendet, um vor allem Frauen in Asien und Lateinamerika zu befähigen, ihre Rechte zu erlangen. Das ist eine Steigerung um eine Million Schilling gegenüber 1999.
Seit 1958 ruft die kfbö alljährlich in der vorösterlichen Fastenzeit die Bevölkerung zum Teilen mit benachteiligten Menschen in der "Dritten Welt" auf. Durch einen persönlichen Verzicht soll ein Zeichen der Solidarität gesetzt und das dabei ersparte Geld der Entwicklungsförderung zur Verfügung gestellt werden. Mehr als 900 Millionen Schilling wurden bisher durch die Aktion Familienfasttag aufgebracht. Ursprünglich zur Bekämpfung des Hungers in der Welt gegründet will diese traditionsreiche Initiative nun den Hunger nach Gerechtigkeit stillen.
Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.kfb.at/