Sonntag 19. November 2017

Texte und Grafiken zur Aktion Familienfasttag 2003

Hier finden Sie einen Überblick der Materialien für die Aktion Familienfasttag 2003

 

 

Banner

für Ihre Homepage

 

Plakate, Kleber, Flugzettel, Rezeptkarten, Sparwürfel...

Plakatmotive

In unserem Downloadbereich stellen wir Ihnen verschiedene Grafiken zur Verfügung

 

» Familienfasttag 2003 (färbig, jpg-format: 0,9 MB)
» Familienfasttag 2003 (SW, jpg-format: 0,7 MB)

Pfarrblatt Textbausteine

TEILEN MACHT MEHR DARAUS

Katholische Frauenbewegung lädt zum Teilen
mit benachteiligten Menschen ein

 

Jeder 5.Mensch auf der Welt hat pro Tag weniger als einen Euro zur Finanzierung seines Lebensunterhaltes zur Verfügung. Die Katholische Frauenbewegung ruft in der Fastenzeit unter dem Motto „Teilen macht mehr daraus" die Bevölkerung zum Teilen mit diesen benachteiligten Menschen auf. Durch einen persönlichen Verzicht soll ein Zeichen der Solidarität gesetzt und das dabei ersparte Geld für Frauenförderungsprojekte in Asien und Lateinamerika gespendet werden.

Diese seit 1958 alljährlich von der kfb organisierte Aktion Familienfasttag ermöglicht z.B. in Indien den Aufbau von Selbsthilfegruppen, in denen Frauen nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen lernen, sondern auch befähigt werden, durch Erwerbstätigkeit Einkommen zu erlangen und damit die Lebenssituation der gesamten Familie nachhaltig zu verbessern. Die Frauen lernen aber auch, ihnen zustehende Rechte in Anspruch zu nehmen und öffentliche Mittel zur Hebung des Lebensstandards mobilisieren zu können.
Alle Informationen über die Aktion Familienfasttag gibt es im Internet: www.teien.at

Die Sammlung zugunsten der Aktion Familienfasttag findet am............statt.


Aktion Familienfasttag 2003


Die Katholische Frauenbewegung lädt auch heuer wieder zur Aktion Familienfasttag ein. In der Fastenzeit wollen wir einen persönlichen Verzicht leisten, wie z.B. weniger Rauchen, Naschen, Ausgehen usw., und das dabei ersparte Geld für Frauenförderungsprojekte in Asien und Lateinamerika spenden. So werden Bildungsangebote, Kleinkreditprogramme und einkommensschaffende Aktivitäten finanziert, die Frauen und deren Familien einen Weg aus Armut und Abhängigkeit erschließen. Gesammelt wird bei allen Gottesdiensten am Sonntag, 16.März 2003. Sie können Ihren Beitrag aber auch direkt auf das Konto PSK 1,250.000 überweisen. Erlagscheine liegen in allen Postämtern auf.


Mit den Armen Teilen


Die Katholische Frauenbewegung ruft zur Solidarität mit jenen Frauen in Asien und Lateinamerika auf, die in großer Armut leben und ihren Kindern weder ausreichend Nahrung noch Bildung ermöglichen können. Teilen wir in der Fastenzeit mit diesen benachteiligten Menschen! Verzichten wir auf ein üppiges Mahl, auf Zigaretten, Naschereien oder Vergnügungen und spenden wir das dadurch ersparte Geld der Aktion Familienfasttag zur Finanzierung von Projekten, die Frauen ermächtigen, selbst Wege aus der Armut zu finden und Eigenständigkeit und Menschenwürde zu erlangen. Diese 1958 gegründete „Dritte Welt"- Initiative der kfb ermöglicht Frauen Bildung, Arbeit, Einkommen, Existenzsicherung und damit verbunden eine nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation für die ganze Familie.
Zum Sammeln unseres Fastenopfergeldes verteilt die kfb Sparwürfel, die nach der Fastenzeit in der Pfarrkanzlei zur Weiterleitung an die Aktion Familienfasttag abgeben werden können. Auf dem Postamt liegen aber auch Erlagscheine zur Überweisung Ihrer Spende auf: PSK 1, 250.000, oder Sie zahlen über das Internet: www.meinespende.at.


Armsein ist kein Schicksal. Armut wird gemacht.

Die Katholische Frauenbewegung informiert heuer im Rahmen ihrer Aktion Familienfasttag über Hintergründe und Wege aus der Armut. Unterlagen für alle Altersgruppen können kostenlos über die kfb-Gruppe unserer Pfarre bezogen oder telefonisch unter 01/ 51 552 DW 3697 bzw. E-mail: office@kfb.at bestellt werden. Alle Informationen zur Aktion Familienfasttag finden Sie auch im Internet unter: http://www.teilen.at

 

Suppe essen - Schnitzel zahlen

 

Die Katholische Frauenbewegung lädt am .............zum Fastensuppenessen ein. Als Zeichen der Verbundenheit mit hungernden und in Armut lebenden Menschen wollen wir auf ein üppiges Mahl verzichten, eine schmackhafte Suppe genießen und einen Beitrag zur Unterstützung der Aktion Familienfasttag 2003 leisten. Finanziert werden Projekte in Asien und Lateinamerika, die Frauen ermöglichen, ihre Familie ausreichend ernähren und existenziell absichern zu können.

Die Materialien sind erhältlich ...

  • in Ihrer Pfarre
  • im diözesanen kfb-Büro oder
  • direkt bei der kfbö
    Spiegelgasse 3, 1010 Wien
    Tel.: 01/ 51 552 DW 3697
    Fax: 01/ 51 552 DW 3764
    E-Mail: teilen@kfb.at

Archiv

» Jahresberichte

Katholische Frauenbewegung Österreichs Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag
1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7, Tel: +43(0)1 / 51 552-3697, Fax: +43(0)1 / 51 552-3764, E-Mail: teilen@kfb.at
http://www.kfb.at/