Tuesday 16. July 2019
Anna Rosenberger

Resolut handeln, imperiale Macht überwinden

Katholische Frauenbewegung Österreichs fordert Wandel im Verständnis von Macht auf kirchlicher wie gesellschaftpolitischer Ebene

 

[Salzburg, 11.5.2019, PA] Macht als „Ermächtigung zum Leben“ anstelle imperialer „Platzanweisungsmacht“ will die Katholische Frauenbewegung Österreichs in Kirche wie Gesellschaft verwirklicht sehen.

[mehr]

Bild: kfbö

Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit und Spendenmarketing gesucht!

30 Wochenstunden, befristet bis September 2020

 

Wir suchen als Karenzvertretung eine*n neue*n Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit und Spendenmarketing für die Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung Österreichs. Wir freuen uns über die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bis 27. Mai 2019! »» Hier geht's zur Ausschreibung.

 

original_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio

Frauen in Österreich mehrfach benachteiligt

Katholische Frauenbewegung Österreichs zum „Tag der Arbeitslosen“ und „Tag der Arbeit“Katholische Frauenbewegung verlangt Existenz sichernde Leistungen für alle

 

[Wien, 29.4.2019, PA] Nachteile am Arbeitsmarkt, in der Entlohnung und in Folge auch bei erwerbsabhängigen Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Pension treffen Frauen nach wie vor hart, verstärkt werden diese Nachteile durch eine Reihe von Maßnahmen, die die Regierung in den vergangenen Monaten beschlossen hat: „Es ist ein Hohn, das neue Mindestsicherungs- bzw. Sozialhilfekonzept als Maßnahme zur Integration in den Arbeitsmarkt zu präsentieren“, so Veronika Pernsteiner, Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs anlässlich des „Tags der Arbeitslosen“ am 30. April und des „Tags der Arbeit“ am 1. Mai. [mehr]

original_R_by_Andreas Hermsdorf_pixelio

Sozialhilfe neu: Zynismus gegenüber den Schwächsten

Katholische Frauenbewegung verlangt Existenz sichernde Leistungen für alle

[Wien, 26.3.2019, PA] Scharfe Kritik übt die Katholische Frauenbewegung Österreichs am derzeit vorliegenden Konzept der „Sozialhilfe neu“, das am 18. März den Ministerrat passiert hat und Ende Mai im Nationalrat beschlossen werden soll. „Der Entwurf bleibt weit dahinter zurück, die Existenz von Menschen zu sichern“, so kfbö-Vorsitzende Veronika Pernsteiner.  [mehr]

Lisa-Maria Trauer

Aufruf zum Ungehorsam: Den Wandel wagen

Systemalternativen im Fokus des Benefiz-Suppenessens

[Wien, 12.3.2019, PA] Einen Aufruf, „Normalität“ zu hinterfragen und „Regeln zu ändern“, richtete Ruth Fartacek, Aktivistin von „System Change, not Climate Change“, als Festrednerin an die rund 150 Gäste aus Politik und Kirche, die beim diesjährigen Benefiz-Suppenessen der Aktion Familienfasttag am 11. März in der Technischen Universität Wien zusammengekommen sind. [mehr]

Miguel Bruna, unsplash

Katholische Frauenbewegung: Die Machtfrage stellen

Machtmissbrauch verhindern: Frauen fordern strukturelle Veränderungen in Kirche und Gesellschaft

[Wien, 7.3.2018, PA] Ein sach- und menschendienliches Verständnis von Macht sowie strukturelle Veränderungen in Kirche und Gesellschaft fordert die Katholische Frauenbewegung Österreichs, um unterschiedlichen Ausprägungen von Machtmissbrauch wirkungsvoll entgegentreten zu können. [mehr]

Katholische Aktion: Eugenische Indikation endlich streichen

KAÖ-Präsident Wimmer unterstützt neuerlichen Anlauf, Möglichkeit zu Spätabtreibungen wegen Behinderung zu beenden – Beratung und Hilfe für Schwangere in Konfliktsituationen ausbauen.

zur ersten Seite (e)  vorherige Seite (v)     1 2 3 4 5     nächste Seite (n)  zur letzten Seite (l)
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/