Sonntag 19. November 2017

Johanna Dohnal nahm Katholische Frauenbewegung ernst

Der Tod der Sozialdemokratin Johanna Dohnal hat auch Trauer und tiefe Betroffenheit unter katholischen Frauen ausgelöst. „Mit dem Ableben von Johanna Dohnal verliert Österreich die wichtigste Frauenpolitikerin des 20. Jahrhunderts", betont die Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, Margit Hauft. mehr

Christinnen haben nicht zu sexueller Gewalt geschwiegen

Gegen eine Pauschalverurteilung der katholischen Kirche wegen des Umgangs mit sexuellem Missbrauch und Gewalt gegen Kinder und Jugendlichen wendet sich die Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, Margit Hauft. mehr

Frauen in der Kirche: berufen-befähigt-beauftragt

Die Katholische Frauenbewegung Österreichs hat einen neuen Informationsfolder über die haupt- und ehrenamtlichen Arbeitsbereiche von Frauen in der Kirche aufgelegt. Mehr

Christinnen müssen Welt gestalten

„Mitten in der Gesellschaft, mitten unter den Menschen und mitten in dieser Kirche wollen wir trotz vieler Schwierigkeiten Welt gestalten. Wir lassen uns dabei von niemand den Platz streitig machen." Dies betonte Margit Hauft zum Abschluss der Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs (kfbö) am Freitag, 17. Juli 2009, in Wien. mehr

Frauen tragen und prägen die Kirche

Kardinal Dr. Christoph Schönborn dankte kfb

Die Frauen können nicht länger warten!

ANDANTE fordert Bekämpfung der Armut

Politische Einmischung ist Christenpflicht

Bundesleitung der Katholischen Frauenbewegung Österreichs entsetzt über FPÖ Angriff auf evangelische Kirche
zur ersten Seite (e)  vorherige Seite (v)     1 2 3 4     nächste Seite  zur letzten Seite
Katholische Frauenbewegung Österreichs, A-1010 Wien, Spiegelgasse 3/2/7
Tel: 01-51552-3695, Fax: 01-51552-3764, E-Mail: office@kfb.at
http://www.kfb.at/